Altersvorsorge

Dass die gesetzliche Rente nicht reicht, wissen Sie selbst. Darauf zu hoffen, dass der Gesetzgeber versucht, am System etwas zu verändern, damit Sie genauso viel Rente bekommen, wie Ihrem letzten Nettoeinkommen entspricht, ist sehr unwahrscheinlich. Sie kommen nicht drum herum es selbst in die Hand zu nehmen. Doch welche Absicherungsform ist die richtige für Sie? Wo liegen die Unterschiede? Wie verhält es sich mit den Steuern? Ist vielleicht das Produkt von der Bank doch die bessere Alternative? Lassen Sie uns darüber reden. Ich muss nur wissen, wo Ihre Wünsche und Ziele liegen und kann Ihnen dann zum passenden Produkt raten.

Basisrente

Die Basis- oder Rüruprente ist als alternative Altersvorsorge hauptsächlich für Selbstständige und gut verdienende Angestellte gedacht und in der ersten Schicht des Altersvorsorgeschichtenmodells angesiedelt. Das bedeutet sie ist an die gesetzliche Rente angelehnt und wird steuerlich gefördert in der Ansparphase. Die Beiträge können als Altersvorsorgeaufwendungen in der Steuererklärung geltend gemacht werden. Einfacher gesagt: Es ist ein Steuersparmodell mit dem man sich eine lukrative Zusatzrente aufbauen kann. Wie groß ihr persönlicher Vorteil ist und ob die Basisrente für Sie als Altersvorsorgemodell in Frage kommt, können wir bei einem persönlichen Beratungsgespräch klären.

Riester-Rente

Die Riester-Rente stellt die staatlich geförderte Form der Altersvorsorge den Angestellten oder Beamten dar und ist in der zweiten Schicht des Altersvorsorgeschichtenmodells angesiedelt. Einerseits erhalten Sie staatliche Zulagen, andererseits können Sie sich einen Teil der Beiträge über die Einkommenssteuererklärung zurückholen. Wo der Vorteil für Sie größer ist, zeige ich Ihnen gern in einem persönlichen Beratungsgespräch auf.

Private Rente

Die private Rente stellt die flexibelste Form der privaten Altersvorsorge dar und ist in der dritten Schicht des Altersvorsorgeschichtenmodells zu finden. In der Ansparphase bietet Ihnen die private Rente weniger Vorteile gegenüber der Basis- oder Riester-Rente, dafür ergeben diese sich in der Auszahlungsphase. Ob die private Rente für Sie die geeignetste Form Altersvorsorge ist oder ob man seine Sparbeiträge sogar auf die unterschiedlichen Schichten aufteilt, würde ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch zeigen.

Betriebsrente

Eine weitere Möglichkeit, um seine Rente aufzubessern, ist die betriebliche Altersvorsorge. Diese Vereinbarung wird zwischen Ihrem Arbeitgeber und Ihnen, oder, wenn Sie selbst Arbeitgeber sind, zwischen Ihnen und Ihren Arbeitnehmern geschlossen. Die Versicherungsgesellschaft ist dabei nur der Durchführungspartner und stellt das Produkt zur Verfügung. Entweder zahlt der Arbeitgeber selbst vollständig oder einen Teil der Sparbeiträge in die Betriebsrente seiner Arbeitnehmer oder der Arbeitnehmer zahlt ebenfalls einen Teil oder den vollständigen Sparbeitrag in den Vertrag. Sie sparen sich in beiden Fällen Steuern und Sozialversicherungsabgaben. Das kann ein zu einem großen Hebel bei der Rendite führen. Ob Sie sich nun als Arbeitgeber für eine Betriebsrentenlösung interessieren, um als Firma für potenzielle oder bestehende Mitarbeiter attraktiver zu sein oder gern ihren Arbeitgeber auf eine Betriebsrente ansprechen möchten, ich stehe Ihnen in beiden Fällen als qualifizierter Ansprechpartner zur Seite und finde die passende Lösung für Sie.